LEGEN SIE IHRE PRIVATSPHÄREEINSTELLUNG FEST

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zur Verfügung stellen zu können und Ihnen die Nutzung der Webseite zu erleichtern. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden. Neben den technisch notwendigen Cookies verwenden wir das Tracking-Tool Matomo, um Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Sie können im Folgenden selbst entscheiden, ob Sie der Verwendung von Cookies zur Erfassung des Benutzerverhaltens zustimmen. Vorher werden diese Cookies nicht eingesetzt und ihr Benutzerverhalten nicht erfasst. Ihre persönlichen Einstellungen zu Cookies können Sie jederzeit ändern, indem Sie unten im Fenster auf "Cookie-Einstellungen" klicken, nachdem dieser Dialog geschlossen wurde.

Skip to main content

Von Siegelsbach bis Esslingen a.N. – Bau bis 2026

07.04.2022 / Lesezeit: 4 Minuten

Für den Abschnitt der SEL von Siegelsbach über Bad Rappenau, Heilbronn, Ludwigsburg, Waiblingen bis nach Esslingen a. N. sind die grundsätzlichen Planungen durch den Planfeststellungsbeschluss abgeschlossen und es liegt eine grundstücksscharfe Trassenführung vor.

Bei der Planung und Umsetzung des Baus geht terranets bw mit der gewohnt größtmöglichen Sorgfalt vor, insbesondere im Hinblick auf Auswirkungen für Natur und Umwelt. Selbstverständlich werden alle durch die Planfeststellung festgeschriebenen Vorgaben zur Minimierung der Eingriffe in Natur, Landschaft und Eigentum umgesetzt. Um die Nachteile für die Landwirtschaft möglichst gering zu halten, erstellt terranets bw ein Bodenschutzkonzept. Das ist eine freiwillige, zusätzliche Maßnahme der terranets bw, um die Vorkehrungen zum Schutz des Bodens zunächst anhand klarer Qualitätskriterien festzulegen und die Umsetzung während und nach dem Bau der SEL daran zu messen. In Vorbereitung auf den Bau der Leitung führt terranets bw zudem umfassende Untersuchungen entlang des Trassenverlaufs durch, wie archäologische Sondierungen und Grabungen sowie Kartierungen und Maßnahmen zum Artenschutz. Die Renaturierung der in Anspruch genommenen Flächen wird bereits während des Leitungsbaus beginnen.

Während der Planungsphasen ist terranets bw eine transparente Information sehr wichtig. Kommunen, Behörden und Bürger:innen werden in die Planungen für die Bauausführung eingebunden und regelmäßig über den aktuellen Stand informiert. Dazu stellt terranets bw das Projekt den betroffenen Kommunen vor. Vor Beginn der Bauarbeiten wird der Austausch mit den Eigentümer:innen und Bewirtschafter:innen intensiviert.

Der Abschnitt von Siegelsbach nach Esslingen a.N. wird in Abschnitten umgesetzt, abhängig von der konkreten Bedarfsentwicklung.

 

Teilabschnitt Heilbronn – Löchgau

Dieser Teilabschnitt der Leitung ist rund 24 Kilometer lang und führt von Heilbronn über Leingarten, Nordheim, Lauffen a. N., Brackenheim, Kirchheim a. N., Bönnigheim und Erligheimbis nach Löchgau.

Auf diesem Abschnitt hat terranets bw im Sommer 2020 mit dem Erwerb der Wege- und Leitungsrechte durch den Abschluss privat-rechtlicher Vereinbarungen mit Eigentümern und Bewirtschaftern begonnen.

Im Frühjahr 2021 starteten die Voruntersuchungen entlang des Trassenverlaufs, gefolgt von Erkundungen des Baugrunds sowie Kartierungen geschützter Tiere, welche im Herbst 2021 bereits abgeschlossen werden konnten. Mit den archäologischen Untersuchungen beginnt terranets bw im Herbst 2022.

Bis 2024 soll der Leitungsabschnitt zwischen Heilbronn und Löchgau fertiggestellt werden.

 

Teilabschnitt Löchgau – Esslingen

Auf einer Länge von rund 45 Kilometern führt der Leitungsabschnitt von Löchgau über Ludwigsburg und Waiblingen bis nach Esslingen a.N. Mit den Vermessungen der Topografie startete terranets bw planmäßig im Dezember 2021. Dafür werden zunächst Referenzpunkte am Boden vermessen, anschließend erfolgte die Vermessung aus der Luft durch die Befliegung mit Hubschraubern.

Bis voraussichtlich Mai 2022 werden auf diesem Abschnitt vor allem im Bereich von Kreuzungen der Gasleitungstrasse mit Straßen, Bahnen, Gewässern und Kanälen terrestrische Vermessungen durchgeführt. Darüber hinaus starteten im Januar 2022 die Untersuchungen des Baugrunds. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende April 2022 abgeschlossen sein. Um die Einhaltung der naturschutzrechtlichen Bestimmungen aus den geltenden Gesetzen und dem Planfeststellungsbeschluss sicherzustellen, hat terranets bw eine Nachkartierung geschützter Arten im Trassenbereich in Auftrag gegeben. Diese Arbeiten erfolgen von März bis zum Ende des Jahres 2022.

Mit dem Erwerb der Wege- und Leitungsrechte beginnt terranets bw Mitte des Jahres 2022 und im Jahr 2023 starten die archäologischen Untersuchungen auf diesem Abschnitt. Der Leitungsabschnitt zwischen Löchgau und Esslingen soll bis Ende 2025 fertiggestellt werden.

 

Teilabschnitt Siegelsbach – Heilbronn

Von Siegelsbach über Bad Rappenau bis nach Heilbronn verläuft auf rund 14 Kilometern der dritte Teilabschnitt der Leitung.

Hier führt terranets bw seit Beginn des Jahres 2022 die Voruntersuchungen entlang des Trassenverlaufs durch, wie zum Beispiel die Kartierungen geschützter Tiere und die Untersuchung des Baugrunds.

Ende des Jahres 2022 beginnt der Erwerb der Wege- und Leitungsrechte. Voraussichtlich Anfang 2025 folgen archäologische Untersuchungen, die Ende 2025 abgeschlossen sein sollen. Der Leitungsabschnitt von Siegelsbach nach Heilbronn soll voraussichtlich bis 2026 realisiert werden.

Die aktuellen Karten zum Trassenverlauf der SEL im Abschnitt Siegelsbach bis Esslingen a.N. sind hier veröffentlicht.